BNR Nieuwsradio – Deutschland will bis 2045 klimaneutral sein

Genau wie in den Niederlanden wurde auch die deutsche Regierung durch eine Klage gezwungen, die Klimagesetze zu verschärfen. Eine Woche nach dem Urteil des Verfassungsgerichts in Karlsruhe legt das Kabinett bereits einen Vorschlag vor: Deutschland wird bis 2045 klimaneutral.

  • Hören Sie den Beitrag von Derk Marseille auf BNR Nieuwsradio

Warum Deutschland bis 2045 plötzlich klimaneutral sein muss

Wie sehen die neuen Klimaziele Deutschlands aus?

Deutschland soll daher nicht bis 2050, sondern bis 2045 klimaneutral sein. Auch das Zwischenziel wird verschärft. Bis 2030 müssen 65 % der CO2-Emissionen gegenüber 1990 reduziert werden. Das aktuelle Ziel lag bei 55 %.

Lesen Sie auch: Corona-Updates für Deutschland und die Niederlande #21.

Was steckt dahinter?

Nach dem Bekenntnis zum Pariser Klimaabkommen hat Deutschland 2019 ein neues Klimagesetz verabschiedet, inklusive eines CO2-Preises. Aber ebenso wie der Fall Urgenda in den Niederlanden gab es auch in Deutschland eine Klage. Hier geführt von verschiedenen jungen Leuten, die sich teilweise der Protestbewegung Fridays for Future angeschlossen haben. Sie argumentierten, dass junge Menschen Opfer der ehrgeizigen Klimapläne Deutschlands seien. Der Richter entschied daher zu ihren Gunsten und forderte die Bundesregierung auf, das Klimagesetz noch in diesem Jahr zu ändern.

Lesen Sie auch: Updates zur Bundestagswahl 2021 #3.

Deutschland hat eine Schwerindustrie und viel Verkehr, wie um alles in der Welt sollen sie damit umgehen?

Das ist jetzt die große Frage. Die Ziele sind gesetzt, über deren Umsetzung wird nun debattiert. Die meisten Emissionen in Deutschland sind ironischerweise teilweise auf die Energiewende zurückzuführen. Die Stilllegung von Kernkraftwerken hat durch den zusätzlichen Kohleeinsatz kurzfristig zu mehr CO2-Emissionen geführt. Deutschland muss also schneller auf saubere Energie umstellen. Die Wirtschaft ist auf die Idee gekommen, den CO2-Preis zu erhöhen, um die Emissionen durch Marktkräfte zu reduzieren. Die Branche forscht bereits intensiv an der Nutzung von Wasserstoff, weitere Elektroautos sind auf dem Weg. Aber auch die heilige Kuh „Höchstgeschwindigkeit“ steht jetzt auf dem Tisch.

Lesen Sie auch: Café Europa – Warum die AfD nicht vom Elend bei der CDU profitiert.

Die Grünen haben in den Umfragen schon sehr gut abgeschnitten, aber das wird ihnen im Wahlkampf gut gehen, oder?

Sie haben den Wind dabei. Im Vorfeld gab es Befürchtungen, dass es im Wahlkampf im Vorfeld der Bundestagswahl im September nur um Corona gehen würde, doch jetzt steht Klima wieder auf der Tagesordnung. Und da geraten die Regierungsparteien offensichtlich in Panik. Nicht ohne Grund liegt dieser Kabinettsbeschluss bereits eine Woche nach dem Urteil des Richters vor. Interessant war auch, dass die CDU gestern Nachmittag eine Analyse des Wahlprogramms der Grünen vorgelegt hat. Sie sind schockiert, die Grünen wirken ziemlich links. Parteisekretär Paul Ziemiak vergleicht das Programm der Grünen im Vorwort zur Analyse mit einem „Fliegenpilz“.Genau wie der Fliegenpilz: aus der Ferne schön, aber giftig und hat fatale Folgen für Deutschland.“

Lesen Sie auch: Corona-Updates für Deutschland und die Niederlande #22.

Und haben die Grünen schon reagiert?

Jawohl! „Fliegenpilz“ ist in den deutschen sozialen Medien angesagt. Den größten Spaß haben die Grünen selbst mit diesem Angriff der Christdemokraten.

BNR und anderes Audio

Hören Sie andere Podcasts aus Deutschland Nachrichten.