Corona-Updates #19: Diese Regeln gelten in Deutschland, da die Niederlande jetzt ein Risikogebiet sind

Die neuesten Entwicklungen rund um Corona in Deutschland und den Niederlanden, auch wenn die Niederlande von Deutschland aus ein Risikogebiet sind. Teilen Sie auch Ihre eigenen Neuigkeiten und Beiträge. Mail an die Redaktion: redactie@duitslandnieuws.nl

  • Das waren die Corona-Updates der letzten Woche
  • Folgen Sie unserer deutschsprachigen Corona-Datei auf den Niederlande Nachrichten

Corona-Updates Woche 44

Freitag 30. Oktober 08.01 Uhr

  • Deutschland hat gestern innerhalb eines Tages 18.000 Neuinfektionen gezählt. Ein Rekord
  • Nach Merkels Regierungserklärung kritisiert der Bundestag, dass das Parlament zu wenig in die Entscheidungsfindung eingebunden wird
  • Deutschland verlängert Corona-Unterstützung für Unternehmer

Donnerstag 29. Oktober 07:53 Uhr

  • Deutschland wird daher vom 2. November (bis 30. November) für einen Monat im „Lockdown-Licht“ stehen. Die meisten Details haben wir gestern bereits über Twitter geteilt. Hier noch eine Übersicht über die Maßnahmen zur Kontaktbeschränkung. „Halbieren Sie Ihre Kontaktmomente um 50-75%.“
  • Kultur, Sport, Tourismus und Freizeit. Fast alles rund um dieses Thema muss für einen Monat geschlossen werden. Dies gilt daher für:
  • Gaststättengewerbe. Lediglich Essen abholen oder liefern lassen ist weiterhin möglich.
  • Hotels in der Nähe von Touristen, also keine Inlandsreisen oder Ausflüge mehr
  • Breitensport und Fitnessstudios (kein Publikum mehr bei den Fußballspielen in der Bundesliga) schließen ab Montag
  • Theater, Museen und Kinos sowie andere kulturelle Einrichtungen schließen
  • Keine Partys und Events mehr: Es dürfen sich maximal 10 Personen aus 2 Haushalten treffen. Die Kontrollen dazu werden verschärft
  • Unterschied zu diesem Frühjahr: Schulen, Kindertagesstätten und Friseure bleiben geöffnet
  • Auch der Einzelhandel bleibt geöffnet, es wird darauf geachtet, dass die Kunden nicht zu nah beieinander sind
  • Schnelltests für Krankenhäuser. Pflegeheime und andere Einrichtungen, um zu verhindern, dass Menschen hier wie in diesem Frühjahr isoliert werden
  • Ziel ist es, die aktuelle Welle zu brechen. Deutschland will wieder auf maximal 4.000 Neuinfektionen pro Tag zurückgreifen.Die Bundeskanzlerin hat wegen der steigenden Infektionszahlen eine Konsultation mit den Ländern vorgezogen. Am kommenden Mittwoch wird diskutiert, ob es ein „Lockdown-Light“ geben wird.
  • Was ist auf dem Tisch? Es ist die Rede davon, die Gastronomie zu schließen und Veranstaltungen zu verbieten. Schulen und Kindertagesstätten bleiben geöffnet.
  • Die Corona-Hotspots in Deutschland:

Hot Spots in

Sämtliche Kreise, die an , , or borders, haben mittlerweile eine 7-Tage-#Corona-Inzidenz von >50, sagt die neue Karte des RKI. Und auf dem Vormarsch der Hotspotisierung nach Nordosten ist mit Lübeck auch die Ostsee erreicht.@welt pic.twitter.com/I5mh08UCdi

Lesen Sie auch: So können Sie als Niederländer aus Deutschland bei den Wahlen zum Abgeordnetenhaus wählen.

Montag, 26. Oktober, 08.10 Uhr

  • Merkel warnt bei parteiinterner Sitzung: Uns stehen sehr, sehr schwierige Monate bevor
  • Wird es in Deutschland einen zweiten Lockdown geben? Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder wollen diese Woche eine Entscheidung treffen
  • Süddeutsche Zeitung beschreibt die schlimme Situation in niederländischen Krankenhäusern. „Das Wasser steht ihr bis zu den Lippen. Bei vergleichbarer Einwohnerzahl verfügt Nordrhein-Westfalen über fast viermal so viele IC-Betten“. Der Staat hat 87 Betten für niederländische Patienten zur Verfügung gestellt.
  • Eigentlich wollte die CDU am 4. Dezember einen neuen Parteivorsitzenden wählen, dafür müssen offiziell 1.001 Delegierte anwesend sein. Aufgrund der Pandemie wird dies nun jedoch verschoben. Die Abstimmung kann per Post oder digital erfolgen.
  • Unbekannte haben am Wochenende Brandbomben auf das Robert-Koch-Institut in Berlin geworfen.
  • Mittelstand rechnet erst nach Bundestagswahl im September 2021 mit großer Insolvenzwelle

Merkels wöchentlicher „Video-Podcast“ gewinnt immer mehr an Gewicht, auch weil die Marke hier immer deutlicher eine eigene Linie etabliert: https://t.co/rJyKCJwiAp

Lesen Sie auch: Podcast – Stoßlüften – Die Deutschen öffnen diesen Winter ihre Fenster gegen das Coronavirus.

Welche Regeln gelten für das niederländische Risikogebiet?

Deutschland hat die Niederlande zum Risikogebiet erklärt. Aus Deutschland gibt es deshalb wegen der steigenden Zahl von Corona-Infektionen einen negativen Reisehinweis für die gesamten Niederlande. Auch in Deutschland wurden die Regeln für Regionen verschärft, in denen die Infektionszahlen steigen.

Offiziell bleiben die Grenzen offen, so dass der Warentransport fortgesetzt werden kann. Aber die Behörden warnen die Menschen, vorsichtig zu sein. Von nicht unbedingt notwendigen Reisen wird dringend abgeraten. Dazu gehören touristische Ausflüge und Besuche von Geschäften und Restaurants.

Generell gilt: Wer aus den Niederlanden nach Deutschland will, muss sich 14 Tage lang in Quarantäne begeben. Außerdem müssen Sie sich unverzüglich nach Ihrer Ankunft beim örtlichen Gesundheitsamt (ähnlich dem GGD) melden, um zu melden, dass Sie aus einem Risikogebiet kommen.So müssen sich beispielsweise die nördlichen Niederlande hauptsächlich mit den Corona-Regeln Niedersachsens auseinandersetzen, weiter südlich gelten die Corona-Regeln von Nordrhein-Westfalen. Diese Regeln können wöchentlich geändert werden, also behalte die deutschen Websites im Auge.

Lesen Sie auch: Corona-Updates #20: Diese Regeln gelten in Deutschland, jetzt wo die Niederlande ein Risikogebiet sind.

Ausnahmen

Eine Ausnahme gilt für diejenigen, die keine Corona-Symptome haben und einen negativen Corona-Test von maximal 48 Stunden vorweisen können. Eine andere Möglichkeit ist ein Corona-Test in Deutschland und eine häusliche Quarantäne, bis die Ergebnisse vorliegen.

Eine Ausnahme gilt auch für Personen, die keine Symptome aufweisen und sich aus „dringenden oder gesundheitlichen Gründen“ oder „zur Einhaltung rechtsverbindlicher Vereinbarungen“ im Ausland aufgehalten oder die Grenze weniger als 48 Stunden überschritten haben.

Die Situation der Grenzgänger

Auch Grenzgänger, die von Deutschland in die Niederlande pendeln, unterliegen in der Regel nicht der Quarantänepflicht. Vor allem, wenn sie sich weniger als 48 Stunden in den Niederlanden aufhalten. Für Personen, die in den Niederlanden leben und in Deutschland arbeiten, gelten andere Regeln. Sie müssen sich an das Gesundheitsamt des Landkreises wenden, in dem sie arbeiten, um zu klären, ob sie noch zur Arbeit kommen können und ob sie als Grenzgänger Dokumente für den Grenzübertritt benötigen.

Diese Informationen basieren auf den Corona-Vorschriften in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen und werden mit den Regionen besprochen, in denen die Infektionszahlen steigen. Die Durchreise in andere Bundesstaaten ist erlaubt, die Regeln können sich jedoch je nach Bundesstaat unterscheiden. Im Allgemeinen ähneln sie den oben beschriebenen Regeln, können sich jedoch im Detail unterscheiden. Erkundigen Sie sich daher immer am Bestimmungsort, welche Regeln gelten.

Lesen Sie auch: Podcast – Diese Niederländer eröffnen mitten in der Coronazeit in Berlin ein neues Restaurant – und sind sofort voll.

Nordrhein-Westfalen lockert Meldepflicht, berichtet die Euregio

In Nordrhein-Westfalen gilt seit Mittwoch, 7. Oktober, eine neue Corona-Einreiseverordnung, gültig bis 31. Oktober.Letztendlich erkundigt man sich am besten vor Ort, ob die Angaben noch stimmen.

Risikogebiet Niederlande: Websites, die Sie im Auge behalten sollten

  • Risikogebiete laut Robert Koch Institut (RIVM)
  • Reisehinweise für Deutschland, die Website des niederländischen Außenministeriums
  • Reisehinweise für die Niederlande, die Website des Auswärtigen Amtes
  • Corona-Regeln in Niedersachsen
  • Corona-Regeln in Nordrhein-Westfalen
  • Der Grenzinfopunkt hat eine umfangreiche Website mit den neuesten Regeln und kann individuelle Ratschläge geben
  • Häufig gestellte Fragen für Reisende, mit Antworten vom Bundesgesundheitsministerium

Corona-Updates in Deutschland

  • Das waren die Corona-Updates der letzten Woche
  • Folgen Sie unserer deutschsprachigen Corona-Datei auf den Niederlande Nachrichten
  • Lesen Sie hier die Updates zu Corona ab Juni.