Corona-Updates für Deutschland und die Niederlande #18

Die neuesten Entwicklungen zu Corona in Deutschland und den Niederlanden und eine Übersicht der Maßnahmen. Teilen Sie auch Ihre eigenen Neuigkeiten und Beiträge. Mail an die Redaktion: redactie@duitslandnieuws.nl

  • Das waren die Corona-Updates der letzten Woche
  • Folgen Sie unserer deutschsprachigen Corona-Datei auf den Niederlande Nachrichten

Corona-Updates Woche 18

Freitag, 7. Mai, 9.39 Uhr

  • Am Samstag laufen in Deutschland die Corona-Regeln für vollständig geimpfte oder geheilte Menschen aus
  • Die Gastronomie plädiert dafür, die Türen für alle zu öffnen, die geimpft, geheilt oder negativ getestet wurden
  • Deutschland gibt Injektionssequenz für AstraZeneca frei, sodass alle Erwachsenen ab sofort ihren Arzt um eine Impfung mit diesem Impfstoff bitten können. Die zweite Spritze kann auch schneller als die zuvor verordneten 12 Wochen gegeben werden
  • Auch der Bundestag hat am Donnerstag ein Gesetz verabschiedet, um das Gesundheitswesen schneller zu digitalisieren: Videosprechstunden und digitale Rezepte werden möglich
  • USA wollen Patente für Corona-Impfstoffe freigeben, Deutschland ist davon nicht begeistert
  • Der 7-Tage-Durchschnitt ist auf 125 Infektionen pro 100.000 Einwohner gesunken

Die 7-Tage-#Corona-Inzidenz in sinkt deutlich, von 129.1 auf 125.7.️ auch #Berlin (99) und #MecklenburgVorpommern (97) jetzt unter 100️ #Thüringen (198) erstmals seit vier Wochen wieder unter 200@welt pic. twitter.com/92NkvliICz

Donnerstag, 6. Mai 08.39 Uhr

  • Die Corona-Stimmung in Deutschland bleibt diese Woche hervorragend. Inspiriert von den sinkenden Zahlen öffnet die Gastronomie in Schleswig-Holstein am 17. Mai für geprüfte, geimpfte und geheilte Menschen
  • Kritik kommt vom Gesundheitsexperten und SPD-Bundestagsabgeordneten Karl Lauterbach, nun gibt es wieder eine Flickenteppich des Bundes mit unterschiedlichen Lockerungen pro Bundesland. Aber er hat auch Worte der Hoffnung: Die dritte Welle ist die letzte große Welle
  • Deutschland präsentiert Weiterbildungsprogramm für Kinder, die in der Corona-Krise in Rückstand geraten sind
  • Der 7-Tage-Durchschnitt in Deutschland sinkt weiter:

Die 7-Tage-#Corona-Inzidenz in sinkt deutlich, von 132,8 auf 129.1.️ erneute Rückgänge in ALLEN 16 Bundesländern ️ nach #SchleswigHolstein (55), #Hamburg (78) und #Niedersachsen (90) liegt nun auch # Brandenburg (98) wieder im Zweistelligen Bereich@welt pic.twitter.com/YKTZjjDF3A

Weiterlesen: D-Talk – Die deutsche Industrie steht vor einer großen Herausforderung, da das Land bis 2045 klimaneutral sein muss.

Mittwoch, 5. Mai 08.41 Uhr

  • Das Bundeskabinett hat beschlossen, vollständig Geimpften einen Teil ihrer Freiheiten zurückzugeben. Korrespondent Wouter Zwart gibt mehr Hintergründe zu Nieuwsuur

Deutschland will die Regeln für Geimpfte lockern. Sie können sich dann mit mehr Leuten treffen, müssen die Ausgangssperre nicht einhalten und können leichter einkaufen.#Nachrichtenstunde pic.twitter.com/jzfJuMZgBK

  • Das bedeutet also, dass für Personen, die vollständig geimpft sind, die Testpflicht, Ausgangssperre und Kontaktbeschränkungen entfallen. Die Entscheidung muss noch durch Bundestag und Bundesrat gehen und kann dann nächste Woche in Kraft treten
  • Der Status „voll geimpft“ gilt in der Regel 14 Tage nach der zweiten Impfung (oder einmal Johnson&Johnson). Diejenigen, die von Corona geheilt sind, erhalten den gleichen Status. Der Nachweis eines positiven PCR-Tests von mindestens 28 Tagen ist ausreichend
  • Bayern wird den Tourismus ab dem 21. Mai in Gemeinden wieder öffnen, in denen der 7-Tage-Durchschnitt stabil unter 100 Infektionen pro 100.000 Einwohner liegt
  • Gleiches gilt in Bayern ab 10. Mai für den Biergarten, also Außenterrassen, aber auch Theater, Opernhäuser, Konzertsäle und Kinos
  • Niedersachsen erlaubt wieder Hotelaufenthalte, vorerst nur für Einwohner aus Niedersachsen
  • Ab heute sind in Mecklenburg-Vorpommern wieder vollgeimpfte Ausflügler und Ferienhausbesitzer aus anderen Bundesländern willkommen
  • Die Stadt Berlin trifft sich am kommenden Dienstag über mögliche Lockerungen
  • Berlin wird mit mobilen Teams in benachteiligten Gebieten impfen, dafür stehen 10.000 Dosen Johnson & Johnson zur Verfügung
  • Die Infektionsraten scheinen genauso schnell zu sinken wie im Januar. Der deutsche 7-Tage-Durchschnitt liegt jetzt bei 132 Infektionen pro 100.000 Einwohner

Der Inzidenz-Crash1/3Der 7-Tage-Inzidenzwert ist nun in nur 9 Tagen von 169.3, auf 132.8 gefallen.Sinnvollerweise vergleichbar damit ist eigentlich nur die Phase ab dem 11. Januar, als die Zweite Infektionswelle brach. Damals stürzte die Inzidenz innerhalb….@welt pic.twitter.com/s4a6RkROho

Weiterlesen: Café Europa – Christdemokraten nervös wegen Vormarsch der Grünen.

  • In immer mehr Gemeinden liegt der 7-Tage-Durchschnitt bereits unter 100. Dann laufen die Notbremsregeln aus

Zahl der Stadt- und Landkreise in mit einer Inzidenz oberhalb des neuen Lockdown-Schwellenwerts von 100:️ 298 von 412 Kreisen️ = 72%️ 55 weniger als beim Inkrafttreten der „Notbremse“ am 24. April @welt pic.twitter.com/Wg0ieIBvGm

  • Rund 800.000 Menschen wurden am Dienstag geimpft, diese Zahl wird heute voraussichtlich noch viel höher sein

Dienstag, 4. Mai 08.43 Uhr

  • Nachdem die Infektionszahlen in Deutschland zu sinken scheinen, denken mehrere Bundesländer über Lockerungen nach, wenn die „Corona-Notbremse“ aufgehoben wird.April pic.twitter.com/TI6nDoJITm
  • Menschen, die in Deutschland vollständig geimpft oder geheilt sind, gewinnen schnell einen Teil ihrer Freiheiten zurück. Sie müssen keine Ausgangssperren oder Kontaktbeschränkungen mehr einhalten. Auch die Quarantänepflicht und die Testpflicht beim Einkaufen oder Friseurbesuch erlischt für sie. Die Entscheidung dazu folgt diese Woche
  • Das deutsche Pricktempo ist mittlerweile eines der schnellsten der Welt. Die Hälfte der Bevölkerung soll Ende Mai eine erste Impfung erhalten haben, bis Mitte Juni könnten es drei Viertel sein
  • Jetzt sind 28,3% der Menschen geimpft:

1.34 Millionen #Corona-Impfungen sind in den vergaanen 3 Tagen in Form. Am Samstag und Sonntag blieb die Zahl der Impfungen mit 13.5 bzw. 11,0% unter der Vorwoche. Ging da wirklich nicht mehr? @welt pic.twitter.com/8H7WrOCNio

Weiterlesen: Corona-Updates für Deutschland und die Niederlande #19.

  • Der 7-Tage-Durchschnitt sinkt auf 141 Infektionen pro 100.000 Einwohner

Montag 3. Mai 08.22 Uhr

  • Trotz des Aufrufs von Bürgermeistern aus der Grenzregion an die Deutschen, wegen der Lockerung nicht in die Niederlande zu kommen, war in den niederländischen Grenzstädten noch viel los. So hat Venlo sogar die Innenstadt geschlossen
  • Die dritte Welle scheint sich in Deutschland abzuschwächen
  • Ökonomen plädieren für Ausnahmen von Corona-Regeln für vollständig geimpfte Menschen
  • Ab 7. Juni können auch Betriebsärzte impfen
  • Deutschland schickt Atemschutzmasken nach Indien
  • Wenn der 7-Tage-Durchschnitt 5 Arbeitstage lang unter 100 Infektionen pro 100.000 Einwohner bleibt, wird hier die Notbremse deaktiviert. Immer mehr Kommunen können sich ab dieser Woche entspannen, zum Beispiel in Münster:

Lockdown ade1/3Als am vorvertreinen Samstag die neue Lockdown-Schwelle von 100 Corona-Fällen je 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen in Kraft trat,layers nur 58 der 412 Stadt- und Landkreise in darunter.Inzwischen sind es genau 100.Aus dem Lockdown wieder raus …@welt pic.twitter.com/3EnanogqfO

  • Bundesweit schwankt der 7-Tage-Durchschnitt mittlerweile um 146 Infektionen pro 100.000 Einwohner

Die 7-Tage-#Corona-Inzidenz in steigt leicht, von 146.5 bis 146.8.️ jetzt auch #Niedersachsen (99.5) unter 100️ #Hamburg (91.9) weiter unter 100️ #SchleswigHolstein (58.0 ) mittlerweile sogar unter 60@welt pic.twitter .com/WTnoIk6OBC

Weiterlesen: Audio – Deutschland-Milliardärsliste für den EU Recovery Fund.

Deutschland im Lockdown

Deutschland befindet sich seit November im Lockdown-Licht.Die Bundesregierung hat im April beschlossen, über eine „Notbremse“ nationale Regelungen umzusetzen, so dass es keine Unterschiede mehr pro Bundesland gibt. Die Notbremse begann am Samstag, 24. April

Regeln der ‚Notbremse‘

  • Harter regionaler Lockdown mit mehr als durchschnittlich 100 Infektionen pro 100.000 Einwohner über 7 Tage
  • Private Zusammenkünfte sind auf Mitglieder eines Haushalts und eine weitere Person beschränkt. Kinder bis 14 Jahre zählen nicht
  • Bei Trauerfeiern nach einem Todesfall dürfen maximal 30 Personen anwesend sein.
  • Ausgangssperre von 22:00 bis 5:00 Uhr, mit Ausnahme von Notfällen oder Menschen, die arbeiten müssen. Joggen und Walken sind bis Mitternacht erlaubt, wenn Sie es alleine machen.
  • Fast alle Geschäfte müssen schließen – außer Supermärkte, Spirituosenläden, Reformhäuser, Babyläden, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Kioske, Buchhandlungen, Floristen, Tierbedarf und Futtermittelgeschäfte und Gartencenter.
  • Einkaufen ist nur nach Vereinbarung und mit negativem Test möglich. Ab dem Wert 150 Infektionen ist nur noch Click & Collect möglich
  • Schulen und Kindergärten dürfen nur geöffnet bleiben, wenn im Durchschnitt weniger als 165 Infektionen pro 100.000 Einwohner an 7 Tagen vorliegen. Schüler müssen mindestens zweimal pro Woche getestet werden
  • Arbeitgeber: Unternehmen müssen zwei Corona-Tests pro Woche ablegen. Darüber hinaus ist die Pflicht, Arbeit im Homeoffice anzubieten, wenn möglich gesetzlich verankert.
  • Freizeit: Schwimmbäder, Saunen, Diskotheken, Bordelle, Wellness-Center, Ausflugsschiffe oder Indoor-Spielplätze müssen schließen.
  • Dienstleistungen: Dienstleistungen in der Nähe von Kunden sind verboten. Ausgenommen sind medizinische, therapeutische, pflegerische oder seelsorgerische Dienste sowie Friseure. Wer zum Friseur gehen möchte, muss ein negatives Testergebnis vorweisen können, das nicht älter als 24 Stunden ist.
  • Kultur: Theater, Opern, Konzertsäle, Bühnen, Musikclubs, Kinos (ausgenommen Autokinos), Museen, Ausstellungen und Denkmäler müssen schließen.
  • Sport: Individueller kontaktloser Sport bleibt erlaubt, nur wenn dies zu zweit oder mit Mitgliedern der eigenen Familie möglich ist. Ausnahmen gelten für Profisportler. Kinder bis 14 Jahre können weiterhin in einer Gruppe trainieren
  • Gastronomie: Der Betrieb von Restaurants und Kantinen ist untersagt.Sinkt der Durchschnitt unter 50, sind auch hier weitere Lockerungen möglich.
  • Auch Theater, Konzert- und Opernsäle, Kinos und Fitnessstudios dürfen ab dem 22. März unter der gleichen Bedingung wie die Außenterrassen wieder öffnen. Ein stabiler 7-Tage-Durchschnitt unter 100 und Sie sollten einen negativen Schnelltest vorweisen können, der nicht älter als einen Tag ist.
  • Religiöse Versammlungen sind unter der Bedingung 1,5 Meter entfernt erlaubt. Außerdem gilt die Mundschutzpflicht und das gemeinsame Singen ist verboten. Treffen, bei denen viele Menschen erwartet werden, sollten die Behörden benachrichtigen.
  • Für die Altenpflege gelten besondere Schutzmaßnahmen. Das Pflegepersonal muss eine medizinische FFP2-Maske tragen. Auch das Personal muss mehrmals pro Woche getestet werden.
  • Deutsche bekommen mindestens 1 Gratis-Schnelltest pro Woche

Einreisebestimmungen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen

Deutschland hat die Niederlande zum Hochrisikogebiet erklärt. Aus Deutschland gibt es deshalb wegen der steigenden Zahl von Corona-Infektionen einen negativen Reisehinweis für die gesamten Niederlande. Auch in Deutschland wurden die Regeln für Regionen verschärft, in denen die Zahl der Infektionen steigt. Von nicht unbedingt notwendigen Reisen wird dringend abgeraten.

Weiterlesen: Corona-Updates für Deutschland und die Niederlande #20.

Die Einreisebestimmungen wurden angepasst:

  • Sie benötigen einen negativen Test von maximal 48 Stunden, um nach Niedersachsen oder Nordrhein-Westfalen einreisen zu dürfen.
  • Ausnahmen gibt es für Grenzgänger. Beispielsweise reichen zwei neue negative Tests pro Woche aus (wenn man keine gesundheitlichen Probleme hat)
  • Für Personen, die vollständig geimpft (14 Tage nach der zweiten Impfung) oder geheilt sind, gilt diese Testpflicht in Nordrhein-Westfalen nicht mehr. In diesem Fall müssen Sie Ihren Impfpass vorzeigen
  • FAQ von Nordrhein-Westfalen
  • FAQ Niedersachsen
  • Wer aus den Niederlanden nach Deutschland reist, muss sich vorab beim Gesundheitsamt (GGD) über Einreiseanmeldung.de anmelden

Wichtiges Update für Grenzgänger: Anpassung der Quarantäneregeln: Grenzgänger und Grenzstudenten müssen nicht mehr in häuslicher Quarantäne. Sie müssen nachweisen können, wo sie in Verbindung mit ihrem ständigen Wohnsitz als Arbeitnehmer oder Student gemeldet sind.

Haftungsausschluss: Obwohl wir unser Bestes tun, um die Website auf dem neuesten Stand zu halten, können diese Informationen veraltet sein, da die Regeln regelmäßig aktualisiert werden. Letztendlich erkundigt man sich am besten vor Ort, ob die Angaben noch stimmen. Risikogebiet Deutschland

  • Die Niederlande skalieren jetzt ganz Deutschland als ‚Code Orange‘.