D-Talk – Die deutsche Industrie steht vor einer großen Herausforderung, da das Land bis 2045 klimaneutral sein muss

Nach dem Urteil des Verfassungsgerichts in Karlsruhe, dass Deutschland die Klimaziele deutlich schärfen muss, brannte das Telefon bei der Deutsch-Niederländischen Handelskammer. Denn gab es in den Niederlanden nicht kürzlich eine solche Klage, was bedeutete das damals für die niederländische Wirtschaft und was hängt über dem Kopf der deutschen Industrie? Wird auch hier der Bau eingestellt und wird es auf der Autobahn eine Höchstgeschwindigkeit geben?

Lesen Sie auch: Café Europa – Christdemokraten nervös wegen Vormarsch der Grünen.

Das ist das Thema des neuen D-Talk. In dieser Videoreihe von Germanynieuws.nl und der Deutsch-Niederländischen Handelskammer diskutieren Experten relevante Hintergründe zu den Nachrichten. Die Themen richten sich an Unternehmer und politische Entscheidungsträger, für die Deutschland von entscheidender Bedeutung ist.

In dieser Folge von D-Talk sprechen Moderator Derk Marseille und Direktor Günter Gülker von der Deutsch-Niederländischen Handelskammer (DNHK) darüber, was das Urteil des Verfassungsgerichts in Karlsruhe zur Verschärfung der Klimaziele für die deutsche Industrie bedeutet.

Lesen Sie auch: Corona-Updates für Deutschland und die Niederlande #19.

Sehen Sie sich die neue Folge von D-Talk an:

Die Aufregung in der deutschen Wirtschaft sei groß, stellt Gülker fest. „Diese Aussage fordert natürlich viel von der Branche. Jede Branche muss nun selbst prüfen, was sie zur Erreichung dieser Ziele beitragen kann.“ Gleichzeitig will der DNHK-Direktor diesen Übergang nicht düster erscheinen lassen. „Sehen Sie es als Chance. Alles ist in Bewegung, Unternehmen können darauf reagieren.“

Lesen Sie auch: Audio – Deutschland-Milliardärsliste für den EU Recovery Fund.

Und das seien auch gute Nachrichten für die niederländische Geschäftswelt, sagt er. „Aufgrund der Urgenda-Klage arbeiten niederländische Unternehmen schon seit einiger Zeit daran. Einige Unternehmer haben dadurch Erfahrungen gesammelt, die auch für Deutschland relevant sein können.“

Auf diese Weise kommen viele Trends zusammen: von Nachhaltigkeit bis Digitalisierung. „Nach Corona ist es das wichtigste Thema, die Branche nachhaltiger zu machen. Davon bin ich überzeugt. Das wird auch im Vorfeld der Bundestagswahl das zentrale Thema sein.“ Gülker rechnet vorerst nicht mit einer Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern auf der Autobahn wie in den Niederlanden. „Das ist sehr sensibel, mit einem solchen Vorschlag kann man die Wahlen verlieren.“

Vergangene Folgen von D-Talk

Sowohl Deutschland als auch die Niederlande investieren massiv in Wasserstoff

Vergangene Folgen ansehen:.