D-Talk: Weitere Firmenübernahmen zwischen den Niederlanden und Deutschland wegen der Corona-Krise

Geschäftsübernahmen zwischen den Niederlanden und Deutschland finden immer statt, aber aufgrund der Corona-Krise rechnet die Deutsch-Niederländische Handelskammer mit zusätzlichen Chancen. Es ist ein bewährter Weg für niederländische Unternehmen, in den deutschen Markt einzusteigen und umgekehrt. „Die Corona-Krise beschleunigt diesen Prozess, daher erwarten wir 2021 weitere Geschäftsübernahmen zwischen den Niederlanden und Deutschland.“

Das ist das Thema des neuen D-Talk. In dieser Videoreihe von Germanynieuws.nl und der Deutsch-Niederländischen Handelskammer diskutieren Experten relevante Hintergründe zu den Nachrichten. Die Themen richten sich an Unternehmer und politische Entscheidungsträger, für die Deutschland von entscheidender Bedeutung ist.

Nicht verpassen: Podcast – Höchststrafe für Mörder des CDU-Politikers Walter Lübcke.

In dieser Folge sprechen Moderator Derk Marseille und Direktor Günter Gülker von der Deutsch-Niederländischen Handelskammer (DNHK) anhand konkreter Beispiele darüber, wie Unternehmensübernahmen zwischen den Niederlanden und Deutschland ablaufen.

Sehen Sie sich die neue Folge von D-Talk an:

Unternehmensübernahmen zwischen den Niederlanden und Deutschland

Während der Corona-Krise haben viele deutsche Unternehmen gemerkt, dass ihr Erlösmodell nicht immer zukunftsfähig ist. „Unternehmer suchen vor allem im Bereich Digitalisierung und Automatisierung Partner“, sagt Gülker. „Die Leute schauen sich Wissen und Technologien an, die sie intern nicht haben. Anschließend wird geprüft, ob eine Unternehmensübernahme, eine Personengesellschaft, eine Minderheitsbeteiligung oder eine andere Form der Zusammenarbeit möglich ist. Ein Partner in der Nähe kann dann attraktiv sein.“

Nicht verpassen: Corona-Updates für Deutschland und die Niederlande #05.

In allen Fällen gehe es um eine gründliche Vorbereitung, sagt der DNHK-Direktor. „Lassen Sie sich von jemandem beraten, der beide Märkte kennt.“

D-Gespräch

Worüber die Niederlande und Nordrhein-Westfalen diskutieren.

Vergangene Folgen ansehen:

Nachfolge-Familienunternehmen gesucht

Hartmut Rosowski, Leiter Strategische Zusammenarbeit und Leiter des DNHK in Düsseldorf, sagte zuvor, dass viele deutsche Familienunternehmen auf der Suche nach einem Nachfolger seien. „In den nächsten fünf Jahren suchen 500.000 deutsche Unternehmer einen Nachfolger, oft ein Familienunternehmen. Dies bietet große Chancen für niederländische Unternehmen.“

Nicht verpassen: Webinar – Online-Geschäfte in Deutschland.

Wie findet man den richtigen Nachfolger?

Oft handelt es sich um mittelständische Familienunternehmen, die stark auf ein oder zwei Personen angewiesen sind. Die Hoffnung ist, dass eines Tages jemand aus der Familie oder ein Schwiegersohn oder eine Schwiegertochter übernehmen kann, aber das ist heutzutage immer weniger offensichtlich. Die neue Generation sieht Unternehmertum anders und fragt sich: Will ich das wirklich? Auch eine Übernahme durch Mitarbeiter oder Vorstände ist nicht immer erfolgreich. Dies stellt sicher, dass externe Käufer verstärkt nachgefragt werden.

Jüngste Untersuchungen zeigen, dass ein Drittel der nachfolgersuchenden Unternehmer bewusst nach einem externen Nachfolger sucht.Eine mögliche Lösung ist der Blick über die Grenze, denn ein Nachfolger muss nicht zwingend aus dem eigenen Land kommen. Dies bietet Chancen für niederländische Unternehmer.

Lesen Sie den ganzen Artikel:

Warum es für Niederländer so interessant ist, ein deutsches Familienunternehmen zu kaufen.