Live vom Hollandtag in Duisburg

Verfolgen Sie den Hollandtag heute live über Twitter. Der Artikel geht nach dieser Übersicht weiter:

Tweets von dld_nieuws

Smart Industry und nachhaltige Mobilität

Die Niederlande sind einer der wichtigsten Handelspartner der deutschen Wirtschaft. Doch für viele deutsche Unternehmen ist es nicht immer selbstverständlich, in den Niederlanden Geschäfte zu machen. Für Unternehmer, die den niederländischen Markt kennenlernen oder ihr Geschäft im Nachbarland ausbauen möchten, veranstaltet die Deutsch-Niederländische Handelskammer (DNHK) am 8. April in Duisburg den zweiten HollandTag.

Erkunde mehr: Live bei der Dutch Digital Health Night in Berlin.

„Bei diesem Tag dreht sich alles um grenzüberschreitende Geschäftsmöglichkeiten, aktuelle Brancheninformationen und vor allem um Networking“, sagte Günter Gülker, Direktor des DNHK zum Start der ersten Ausgabe.

In Workshops und Vorträgen werden deutsche Unternehmer über den Einstieg in den niederländischen Markt informiert. Themen wie Smart Industry, Energie, nachhaltige Mobilität, Infrastruktur und Kreislaufwirtschaft stehen dabei im Mittelpunkt.

Erkunde mehr: Podcast – Was diese Delegation aus Groningen nach Berlin macht.

Neben rechtlichen und steuerlichen Aspekten sind auch Verhandlungsstrategien zentral für den Erfolg niederländischer Unternehmen. Experten aus beiden Ländern diskutieren zudem in einer Podiumsdiskussion Trends, Entwicklungen und Zukunftsperspektiven.

Der HollandTag findet im Gebläsehallenkomplex in Duisburg, gleich hinter der Grenze bei Venlo statt. Es ist Teil des industriellen Landschaftsparks Duisburg-Nord. Fast ein Jahrhundert lang brannten hier Tag und Nacht Hochöfen. Heute ist der Hochofenkomplex vor allem ein Zentrum der Kreativität.

Erkunde mehr: Diese Rolle spielt die Hannover Messe, um Smart Charging näher zu bringen.

Partner Hollandtag

Einer der Partner ist das deutsche Infrastrukturunternehmen HOCHTIEF, das 2014 in den Niederlanden eine Geschäftseinheit gegründet hat, die das komplette Leistungspaket anbietet. Das Team in Amstelveen konzentriert sich hauptsächlich auf komplexe Infrastrukturprojekte wie Tunnel, Flughäfen, Brücken, Straßenbahnen, Eisenbahnen und Schiffbau.

Erkunde mehr: Warum die Digitalisierung für Maschinenbauer in Deutschland so schwierig ist.

Neben Rabobank ist Smart Industry der dritte Partner. Die Initiative wurde 2014 ins Leben gerufen, um die Digitalisierung niederländischer Unternehmen zu beschleunigen. Die Plattform umfasst beispielsweise fast 40 Feldlabore, in denen Forschung, Industrie und Handelsverbände intelligente Industrielösungen entwickeln, testen und implementieren, um den Informationsaustausch in Lieferketten durch Standardisierung zu optimieren.

Erkunde mehr: Niederländische Regionen begeistern Unternehmer für Süddeutschland.

Die Smart Industry Initiative arbeitet dabei eng mit der deutschen Plattform Industrie 4.0 zusammen. Die Partnerschaft wurde im Oktober 2018 offiziell unterzeichnet.