Podcast – Wie Sie als Niederländer mit smarten Pflegelösungen in den deutschen Markt eintreten

In den Niederlanden hört man oft von der immer teurer werdenden Gesundheitsversorgung. In Deutschland sind die Probleme noch größer. Bürokratie, fehlende Digitalisierung, Regulierungsdruck und eine alternde Bevölkerung scheinen die Sache nur noch schlimmer zu machen. Während der Dutch Digital Health Night in der niederländischen Botschaft in Berlin präsentierten niederländische und deutsche Startups ihre Idee, das Gesundheitswesen bezahlbar zu halten und den Patienten über den digitalen Weg wieder stärker in den Mittelpunkt zu stellen. NBSO Stuttgart  brachte die Teilnehmer zusammen.

Erkunde mehr: Diese deutschen Startups kommen zur The Next Web Conference in Amsterdam.

Ein gutes Beispiel ist das Berliner Startup Selfapy, das sowohl von der Jury als auch von der Öffentlichkeit zum Gewinner der Dutch Digital Health Night 2019 gekürt wurde. CEO Nora Blum ist Psychologin und stellte fest, dass viele Menschen sehr lange auf der Warteliste standen, bevor ihnen geholfen werden konnte. „Mit Selfapy wird Ihnen bereits auf Ihrem Weg online geholfen. Die Leute sind wirklich überrascht, dass sie oft noch am selben Tag zur Arbeit kommen können.“

Erkunde mehr: Warum es in Deutschland bald leichter sein wird, hochqualifizierte Migranten von außerhalb der EU einzustellen.

  • Hören Sie den Beitrag auf BNR Nieuwsradio

Mehr über die niederländische Digital Health Night 2019

Wie diese Startups das Gesundheitswesen in den Niederlanden und in Deutschland bezahlbar halten wollen.

Erkunde mehr: Niederländische Unternehmer bilden die größte internationale Delegation auf der Zuliefermesse FMB.