Updates #14: Corona in Deutschland

  • Folgen Sie unserer deutschsprachigen Corona-Datei auf den Niederlande Nachrichten

Corona-Updates in Deutschland

  • Folgen Sie unserer deutschsprachigen Corona-Datei auf den Niederlande Nachrichten
  • Lesen Sie hier vom 8. bis 12. Juni die Updates zu Corona
  • Lesen Sie hier vom 2. bis 5. Juni die Updates zu Corona
  • Lesen Sie hier vom 25. bis 29. Mai die Updates zu Corona
  • Lesen Sie hier vom 18. bis 22. Mai die Updates zu Corona

19. Juni:

In Deutschland (Stand Freitagmorgen 8.30 Uhr) wurden 188.534 Personen positiv auf Corona getestet. Mindestens 8.872 Menschen sind gestorben.

Andere Aktualisierungen:

  • Heute sind die Augen auf Brüssel gerichtet, wo das Wiederaufbaupaket von 750 Milliarden Euro auf dem Spiel steht.
  • Kaufen die Deutschen nach der Corona-Krise weniger Autos? Nein, Deutschland ist laut diesem Experten noch lange nicht „automüde“
  • Diese drei Themen werden auch nächste Woche wichtig sein: Wie reagiert die Bundesregierung auf die Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie? Warum ist die Kontrolle so schlecht und wie läuft es zwischen Onkel Clemens Tönnies (Aufsichtsratsvorsitzender bei Schalke 04) und seinem Cousin Robert Tönnies, die jeweils die Hälfte des Familienunternehmens besitzen, sich aber gegenseitig Blut trinken können. Kostet die Rettung von Lufthansa Deutschland jetzt viel Geld? Angespannt wird es bei der Aktionärsversammlung am 25. Juni. Und was ist mit dem ehemaligen Börsenfavoriten Wirecard, jetzt, wo es einen milliardenschweren Betrug zu geben scheint. Insgesamt sind 1,9 Milliarden Euro „verloren“.
  • Kaufhauskette Galeria Karstadt Kaufhof will wegen der Corona-Krise 62 ihrer 172 Filialen schließen

Milliardendeal für Rüstungshersteller Rheinmetall in Corona-Zeiten: Das Düsseldorfer Unternehmen mit Niederlassung in den Niederlanden darf in den kommenden Jahren 4.000 gepanzerte Militär-Lkw für 2 Milliarden Euro herstellen

Weiterlesen: Podcast – Bauen in Deutschland ist von Corona nicht betroffen, aber andere Probleme drohen.

  • Erster KLM-Flug nach ‚Coronapause‘ von Amsterdam nach Nürnberg von Oberbürgermeister König festlich empfangen

18. Juni:

In Deutschland (Stand Donnerstagmorgen 08.30 Uhr) wurden 187.235 Menschen positiv auf Corona getestet. Mindestens 8.843 Menschen sind gestorben.

Andere Aktualisierungen:

  • Bundeskanzlerin Merkel stellt heute die Ziele der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr 2020 vor. In einer Regierungserklärung blickt sie auf den EU-Gipfel am Freitag. Das betrifft unter anderem Klimapolitik und Wiederaufbauhilfe nach Corona.
  • Weil mindestens 650 Mitarbeiter eines Tönnies-Schlachthofs mit dem Coronavirus infiziert sind, befindet sich Gütersloh teilweise im Lockdown. Mindestens 7.000 Menschen müssen unter Quarantäne gestellt werden.Die Einstellung der Fleischproduktion bei Tönnies könnte bedeuten, dass 20 % der Fleischproduktion in Deutschland vorerst eingestellt werden. Cousin Robert Tönnies kritisiert seinen Umgang mit osteuropäischen Mitarbeitern, die die schwere Arbeit zum kleinen Preis durch Konstruktionen mit Subunternehmern erledigen. Eine Praxis, die 2017 verboten wurde. Aber das Verbot wurde noch nicht umgesetzt.
  • Corona vergrößert die Kluft zwischen Arm und Reich. Betroffen sind osteuropäische Zeitarbeitskräfte, die nicht sehr gut untergebracht sind. Betroffen sind auch Bewohnerinnen und Bewohner, die in einem armen Berliner Kiez eng beieinander wohnen. Das ist die Situation im Neuköllner Kreis
  • Lufthansa kann von der Bundesregierung nicht einfach „gerettet“ werden, nachdem der Unternehmer Heinz Hermann Thiele (Knorr-Bremse) seine Anteile von 10 auf 15 Prozent erhöht hat. Er fordert einen Rettungsplan mit weniger Einfluss für den Staat. Thiele gilt als sehr erfahrener Sanierer, der sich nun einen Platz am Verhandlungstisch gesichert hat.
  • Verkehrsminister Scheuer verspricht 170 Millionen Euro Hilfe für marode Busunternehmen

17. Juni:

In Deutschland (Stand Mittwochmorgen 08.30 Uhr) wurden 187.192 Menschen positiv auf Corona getestet. Mindestens 8.840 Menschen sind gestorben.

Weiterlesen: Updates #15: Corona in Deutschland.

Andere Aktualisierungen:

  • Bereits 2 Millionen Downloads der deutschen Corona-App. Unerwartet positiv, sagt Derk Marseille im BNR Nieuwsradio
  • Sorgen um den Corona-Ausbruch im Berliner Bezirk Neukölln. Hier leben relativ viele Menschen eng beieinander, weshalb 369 Haushalte unter Quarantäne gestellt werden müssen. 57 Anwohner sind inzwischen positiv auf Corona getestet worden.
  • Nach drei Monaten (Video-)Telefonieren trifft Bundeskanzlerin Merkel heute erstmals wieder mit den Ministerpräsidenten der Länder zusammen. Längst treffen sie sich nicht nur zum Thema Corona. Auch die Energiewende, der Brexit und das Verhältnis zu China stehen auf der Agenda.
  • Busunternehmen fühlen sich von der deutschen Regierung im Stich gelassen. Mindestens 1.000 Busse und 5.000 Autofahrer fahren heute nach Berlin, um zu protestieren. Sie befürchten, dass viele Unternehmen pleite gehen.
  • Neue Zahlen sagen schwere Zeiten für die Autoindustrie voraus, die in diesem Jahr voraussichtlich 20 Millionen Fahrzeuge weniger verkaufen wird
  • Volkswagen setzt auf das neue Elektromodell ID 3, das ab September im Showroom zu sehen ist. Dank der Autoprämien ist das Modell mittlerweile tausende Euro günstiger, aber laut FAZ stimmt noch einiges daran.

16. Juni:

In Deutschland (Stand Dienstagmorgen 08:30 Uhr) wurden 186.474 Menschen positiv auf Corona getestet. Mindestens 8.799 Menschen sind gestorben.

Weiterlesen: Rezept-App – Wie die Corona-Krise die Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens beschleunigt.

Andere Aktualisierungen:

  • Die deutsche Corona-App kann seit heute Morgen heruntergeladen werden. Die App macht nur dann Sinn, wenn mindestens 15% der Leute sie nutzen. Und die App funktioniert nicht auf Millionen von Mobiltelefonen.Jetzt nimmt die Regierung 218 Milliarden Euro Schulden auf. Der Architekt hinter dieser „Geld-Bazooka“ ist Staatssekretär Jörg Kukkies
  • Die ersten deutschen Testtouristen sind auf Mallorca gelandet und wurden dort mit Applaus empfangen

US-Präsident Donald Trump bestätigte gestern Abend seine Pläne für einen Teilabzug der in Deutschland stationierten US-Soldaten. Trump sagte, der Nato-Partner komme seinen Verpflichtungen nicht nach und werde daher die Zahl der US-Soldaten von derzeit 34.500 auf 25.000 reduzieren:

15. Juni:

In Deutschland (Stand Montagmorgen 08:30 Uhr) wurden 186.465 Menschen positiv auf Corona getestet. Mindestens 8.704 Menschen sind gestorben.

Andere Aktualisierungen:

  • Es ist der 15. Juni, also sind Deutschlands negative Reisehinweise für alle EU-Mitgliedsstaaten gestrichen. Damit werden viele Grenzübergänge wieder geöffnet und der Tourismus aus Deutschland wieder in Gang kommen.
  • Aufgrund der Corona-Krise werden in Deutschland mittlerweile 16% mehr Caravans und 30% mehr Reisemobile verkauft als im Vorjahr
  • Mit einer Woche Verspätung kommt die deutsche Corona-App diese Woche so richtig. Die nach Open-Source-Prinzipien entwickelte App wird morgen vorgestellt.
  • Corona verändert Smartphone-Nutzung in Deutschland, 20% wollen weiteren Vertrag unterschreiben
  • Deutsche Verlage profitieren nicht von Corona, viele Medien denken über Kürzungen nach
  • Zum Schluss noch eine interessante Studie über Deutsche und Belgier, die gerne in Limburg einkaufen. Auch ein wichtiges Thema während Corona

Corona-Updates in Deutschland

  • Folgen Sie unserer deutschsprachigen Corona-Datei auf den Niederlande Nachrichten
  • Lesen Sie hier vom 8. bis 12. Juni die Updates zu Corona
  • Lesen Sie hier vom 2. bis 5. Juni die Updates zu Corona
  • Lesen Sie hier vom 25. bis 29. Mai die Updates zu Corona
  • Lesen Sie hier vom 18. bis 22. Mai die Updates zu Corona.